• Kartenbüro mit Sitz in Wien
  • Sicherer Buchungsprozess
  • Über 250 000 verkaufte Karten
  • 12 Jahre online
online ticket office

Serviceline

+43 660 1494 468

Send mail to manager@concertvienna.com

Trusted Shops

Oper Wien

Der Rosenkavalier

Komödie für Musik in 3 Akten von Richard Strauss

Zur Produktion

  • Spieldauer: 4 Std. 15 Min., 2 Pausen
  • Sprache: DEUTSCH
  • Untertitel: Deutsch, Englisch und weitere Sprachen
  • Opernhaus: Wiener Staatsoper


Otto Schenks Produktion der beliebtesten Strauss-Oper fängt das glanzvolle Bild, das sich die Wiener - und der Rest der Welt - vom Wien der Vergangenheit gern machen, perfekt ein, und es bildet den idealen Rahmen für diese Komödie für Erwachsene über Liebe und Fehler. Christina Bock ist der aristokratische junge Octavian, genannt „Rosenkavalier“, hin- und hergerissen zwischen zwei Frauen: der Marschallin (Maria Bengtsson), der reifen Frau, der bewusst ist, dass ihre Affäre mit einem jüngeren Mann nicht von Dauer sein kann; und Sophie (Louise Alder), dem jungen Mädchen, das unerwartet sein Herz erobert. Günther Groissböck nimmt seine klar umrissene Interpretation des absonderlichen Barons Ochs wieder auf, der nach jeder Frau in Sichtweite lechzt, und Philippe Jordan dirigiert.


Ticketinformationen

  • Datum auswählen und buchen
  • E-Ticket (Print@home)


Wiener Staatsoper

Adresse:

Opernring 2, 1010 Wien

Öffentliche Verkehrsmittel:

U-bahn: U1, U2, U4 bis Karlsplatz
Straßenbahn: 1, 2, D, 62, 71 bis Opernring

Nach der Vorstellung stehen Taxis direkt beim Haupteingang bereit.

Musikalische Leitung Philippe Jordan

Feldmarschallin Maria Bengtsson

Baron Ochs auf Lerchenau Günther Groissböck

Octavian Christina Bock

Herr von Faninal Adrian Eröd

Sophie Louise Alder

Ein Sänger Josh Lovell

Leitmetzerin Regine Hangler

Valzacchi Thomas Ebenstein

Annina Monika Bohinec

Polizeikommissar Wolfgang Bankl

Haushofmeister bei Faninal Angelo Pollak

Notar Marcus Pelz

Modistin Anna Nekhames

Wirt Jörg Schneider

Richard Strauss (1864-1949) wurde in München in eine Musikerfamilie hineingeboren. Er begann seine musikalische Ausbildung im Alter von vier Jahren, studierte mit elf Jahren Komposition und wurde 1883 ein Schützling des Dirigenten Hans von Bülow, der ihn ermutigte, die Musik von Wagner zu studieren. Zu Strauss' frühen Meisterwerken gehören mehrere orchestrale Tondichtungen und zahlreiche Lieder. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wandte sich Strauss der Oper zu.

Das Libretto für den Rosenkavalier stammt von dem Wiener Schriftsteller und Dichter Hugo von Hofmannsthal (1874-1929), mit dem Strauss 20 Jahre lang in einer der bemerkenswertesten Partnerschaften in der Geschichte der Oper zusammenarbeitete. Hofmannsthal war ein anspruchsvoller Dramatiker, der zusammen mit Sigmund Freud, Joseph Roth und Stefan Zweig zur beeindruckenden Wiener Intellektuellenszene seiner Zeit gehörte. Inspiration für das Libretto lieferten der Roman Les amours du chevalier de Faublas von Louvet de Couvrai und Molières Komödie Monsieur de Pourceaugnac.