• Kartenbüro mit Sitz in Wien
  • Sicherer Buchungsprozess
  • Über 250 000 verkaufte Karten
  • 12 Jahre online
Online-Kartenbüro

Serviceline

+43 660 1494 468

Send mail to manager@concertvienna.com

Secure European Shop

Wiener Staatsoper - Tickets und Infos

Don Giovanni

Oper in zwei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart

Zur Produktion

  • Spieldauer: 3 Std. 15 Min., 1 Pause
  • Sprache: ITALIENISCH
  • Untertitel: Deutsch, Italienisch und weitere Sprachen
  • Opernhaus: Wiener Staatsoper


Maestro Antonello Manacorda dirigiert eine hochkarätige Besetzung, angeführt vom Bassbariton Kyle Ketelsen in der Titelrolle des berüchtigtsten Liebhabers der Welt. Philippe Sly singt Leporello, Giovannis Diener, der seinen Herrn sowohl bewundert als auch hasst. Eleonora Buratto, Kate Lindsey und Isabel Signoret bilden als Giovannis Eroberungen - Donna Anna, Donna Elvira und Zerlina - ein Trio der Superlative. Dmitry Korchak als Don Ottavio und Martin Häßler als Masetto runden die Besetzung ab.


Ticketinformationen

  • Datum auswählen und buchen
  • E-Ticket (Print@home)


Wiener Staatsoper

Adresse:

Opernring 2, 1010 Wien

Öffentliche Verkehrsmittel:

U-bahn: U1, U2, U4 bis Karlsplatz
Straßenbahn: 1, 2, D, 62, 71 bis Opernring

Nach der Vorstellung stehen Taxis direkt beim Haupteingang bereit.

Musikalische Leitung: Antonello Manacorda

Don Giovanni: Kyle Ketelsen

Komtur: Ain Anger

Donna Anna: Eleonora Buratto

Don Ottavio: Dmitry Korchak

Donna Elvira: Kate Lindsey

Leporello: Philippe Sly

Zerlina: Isabel Signoret

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) war der Sohn eines Hofmusikers in Salzburg und zeigte schon in jungen Jahren ein außergewöhnliches Talent. Der junge Mozart verbrachte einen großen Teil seiner Kindheit damit, mit seinem Vater durch Europa zu reisen und vor dem Adel aufzutreten. Später komponierte er in allen musikalischen Genres seiner Zeit und brillierte in jedem einzelnen. Vor allem Mozarts Opern stellen den Höhepunkt seines Genies dar und sind in puncto Schönheit, stimmlicher Herausforderung und dramatischer Einsicht bis heute unübertroffen.

Als Mozart einen Auftrag des Prager Nationaltheaters annahm, eine neue Oper zu komponieren, war die Figur des Don Juan bereits eine allgemein anerkannte Figur auf der Musikbühne - in Tragödien, Komödien und sogar Farcen. In seinem eigenen Text ließ Mozarts Librettist Lorenzo Da Ponte Elemente aus mehreren früheren Versionen der Geschichte einfließen, lieferte aber auch viel völlig Originelles.

Lorenzo Da Ponte war der offizielle Dichter des Wiener Hoftheaters. Er führte ein abenteuerliches Leben in Venedig, Wien und London und wanderte dann nach Amerika aus, wo er der erste Professor für Italienisch am Columbia College (der heutigen Universität) in New York wurde.