• Kartenbüro mit Sitz in Wien
  • Sicherer Buchungsprozess
  • Über 250 000 verkaufte Karten
  • 12 Jahre online
Online-Kartenbüro

Serviceline

+43 660 1494 468

Send mail to manager@concertvienna.com

Secure European Shop

Oper Wien

Simon Boccanegra

Melodramma in einem Prolog & drei Akten von Giuseppe Verdi

Samstag

06 Apr 2024, 19:30

Wiener Staatsoper KARTEN KAUFEN >

Montag

08 Apr 2024, 19:00

Wiener Staatsoper KARTEN KAUFEN >

Donnerstag

11 Apr 2024, 19:00

Wiener Staatsoper KARTEN KAUFEN >

Infos zur Oper

  • Spieldauer: 3 Std. 00 Min, 1 Pause
  • Sprache: Italienisch
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Opernhaus: Wiener Staatsoper


Marco Armiliato leitet das Orchester der Wiener Staatsoper in einer der stimmungsvollsten Partituren Verdis, mit Luca Salsi in der Titelrolle des Dogen von Genua. Kwangchul Youn ist sein Erzfeind, der Adlige Fiesco, der sich kurz vor dem Tod des Dogen mit Boccanegra versöhnt. Federica Lombardi singt Amelia, Boccanegras Tochter und Fiescos Enkelin, und Freddie De Tommaso ist ihr Geliebter, Gabriele Adorno, Boccanegras politischer Feind, der sich in einen Unterstützer verwandelt.


Ticketinformationen

  • Datum auswählen und buchen
  • E-Ticket (Print@home)


Wiener Staatsoper

Opernring 2, 1010 Wien

Öffentliche Verkehrsmittel:

U-Bahn: U1, U4 – bis Haltestelle KARLSPLATZ
Straßenbahn: 1, 2, D, 62, 71 – bis Haltestelle OPERNRING

Giuseppe Verdi (1813-1901) ist der bedeutendste italienische Opernkomponist des 19. Jahrhunderts. Seine Werke erfreuen sich auch heute noch großer Beliebtheit und gehören zum Kernbestand des Opernrepertoires.

Simon Boccanegra basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück des spanischen Dramatikers Antonio García Gutiérrez (1813-1884).

Das Libretto für die ursprüngliche Fassung der Oper stammt von Francesco Maria Piave (1810-1876), Verdis wichtigstem Librettisten während seiner äußerst erfolgreichen und produktiven mittleren Schaffensperiode (1849-1859). Die Uraufführung von Simon Boccanegra 1857 war zwar kein Erfolg, doch 20 Jahre später überarbeitete Verdi die Partitur und das Libretto zusammen mit dem Schriftsteller Arrigo Boito (1842-1918), der später die Libretti für Otello und Falstaff schrieb.